WaWi Zahlungsmodul (Abo)
Hersteller:

Artikelnummer: 23151-2101

Monatslizenz: WaWi Zahlungsmodul

20.00 Fr.

exkl. 7,7% MwSt.(Download)

sofort verfügbar
Monat(e)


Zahlungsmodul für JTL-WaWi

Mit diesem Modul wird Ihre WaWi so erweitert, dass Sie Zahlungsabgleiche direkt mit Ihrem Bankkonto oder Dienstleister wie Amazon Pay und viele mehr durchführen können. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung unterstützter Anbindungen:

Amazon Pay: Das Zahlungsmodul enthält eine direkte Verbindung zu Amazon Pay. So werden Zahlungen, die Käufer über Amazon Pay getätigt haben, in der Warenwirtschaft direkt dem richtigen Auftrag zugeordnet. Dank der direkten Anbindung an den beliebten Zahlungsdienstleister, kann das Zahlungsmodul auch Zahlungen zuweisen, die den Checkout-Prozess nicht korrekt durchlaufen haben, z.B. wenn es im Kaufabschluss technische Probleme gab.

PayPal: Der Zahlungsanbieter PayPal ist auch an das Zahlungsmodul angebunden.

FinTS/HBCI : Gemäss dieser Richtlinie muss der Zahlungsabgleich via HBCI/FinTS die starke Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentification SCA) nutzen. Unsichere TAN-Verfahren wie TAN-Liste und iTAN wurden abgeschafft. Darüber hinaus gelten strengere Regeln, wann eine TAN erforderlich ist. Die Banken interpretieren die PSD2-Richtlinie jedoch teilweise sehr unterschiedlich. Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Bank, wie diese die PSD2-Richtline umgesetzt hat. Das Zahlungsmodul bildet genau die Funktionen ab, die Ihre Bank anbietet.

Konten über XS2A: Das Kürzel XS2A steht für Access to Account und bedeutet, dass Banken auch Drittparteien Zugang zu Kundenkonten gewähren müssen. Ab JTL-WaWi 1.5 sind daher auch Kreditkarten sowie Banken, die XS2A implementieren, an den Zahlungsabgleich angebunden. Welche Konten und Kreditkarten das genau sind, entnehmen Sie bitte dieser Liste.

EBICS: Das Zahlungsmodul enthält eine Anbindung an EBICS (Electronic Banking Internet Communication Standard). Darunter versteht sich ein neuer, in Deutschland multibankfähiger Standard für die Übertragung von Zahlungsverkehrsdaten. Auch im europäischen Umfeld hat sich der EBICS-Standard etabliert. Über die EBICS-Anbindung des Zahlungsmoduls können Sie Kontoauszüge abrufen und Zahlungsausgänge senden.
Hinweis für Schweizer Bankkonten: Die Automatische Zahlungszuordnung funktioniert aktuell noch nicht.

Ausgangszahlungen

Rückzahlungen: Mit dem Zahlungsmodul können Sie auch Rückzahlungen an Ihre Kunden leisten. Dazu muss die Zahlung mit einem Zahlungseingang in JTL-WaWi und somit mit einem Bankkonto verknüpft sein. Um die Rückzahlung einzuleiten, erstellen Sie in der Warenwirtschaft beispielsweise eine Gutschrift. Der Betrag wird dann direkt an Ihren Kunden zurückgezahlt. Die Rückzahlung erfolgt nach den Vorgaben des Zahlungsdienstleisters, so dass auch Sie als Händler Ihre gezahlten Gebühren vom Zahlungsdienstleister rückerstattet bekommen.

Bezahlen von Eingangsrechnungen (Kreditoren): das Zahlen von Eingangsrechnungen direkt aus der Warenwirtschaft. Sie benötigen dafür lediglich eine HBCI/FinTS- oder EBICS-Anbindung in Ihrem Zahlungsmodul. Hinterlegen Sie nun einfach eine Bankverbindung für den Zahlungsempfänger und zahlen Sie Rechnungen, z.B. von Lieferanten, mit wenigen Klicks in JTL-WaWi. Ein Login in das Online-Portal Ihrer Bank ist nicht erforderlich.

Zuweisung von Zahlungen (Debitoren): Doppelzahlungen erkennen und korrigieren. Saubere Identifikation von Doppelzahlungen: Das Zahlungsmodul erkennt, welche Bestellungen bereits bezahlt wurden. Sollte nach einer Zahlung im Onlineshop via Amazon Pay zusätzlich eine Überweisung für dieselbe Bestellung eingehen, so erkennt unsere Technologie die Doppelzahlung und weist diese Zahlung nicht noch einmal zu.

Tippfehler identifizieren: Um Tippfehler in Belegnummern zu erkennen, bringt das Zahlungsmodul ausgeklügelte Technologien mit. Viele Regeln greifen sauber ineinander, um die Ähnlichkeit von Belegnummern zu bewerten und eine möglichst hohe Trefferquote bei der Zuordnung zu erzielen. Werden ein Tippfehler in einer Belegnummer sowie genügend Kriterien für eine Zuordnung erkannt, weist das Modul die Zahlung dem richtigen Auftrag zu.

Benutzerrechte festlegen: Eingangs- wie Ausgangszahlungen enthalten sensible Daten und können viel über ein Unternehmen preisgeben. Daher möchten Händler in der Regel nur ausgewählten Mitarbeitern, z.B. der Buchhaltung, Zugang zu diesen Informationen gewähren. JTL-WaWi verfügt über ein ausgefeiltes Berechtigungssystem für die Funktionen des Zahlungsmoduls. So kann die Geschäftsführung ganz genau definieren, welcher Mitarbeiter welche Tätigkeiten im Bereich Zahlungen ausüben darf.


Lizenzlaufzeit: 1 Monat , verlängert sich automatisch Abrechnung: Quartalsweise im Voraus
Lizenzart: WaWi Datenbankbezogen (pro Mandant) Updates: inklusiv während der Lizenzlaufzeit
Systemvoraussetzung: JTL-WaWi 1.5x Voraussetzung: EU Bankkonto , Schweizer Bankkonto (EBICS eingeschränkt nutzbar)